Building management software
für Mittel- und Großprojekte der Gebäudeautomation
First Class Shopping durch intelligente Gebäudesteuerung

Die PlusCity zählt spätestens mit der umfangreichen Erweiterung zu den modernsten Einkaufszentren Europas. Bei der Steuerung vertraut man auf die neueste Technik des österreichischen Software Herstellers NETxAutomation. Aufgrund der guten Erfahrungen, die man mit der Software in der Lentia City gemacht hatte, fiel die Entscheidung auch hier zu Gunsten des österreichischen Softwarelieferanten aus.

 „Ab sofort spielen wir in der Champions League der europäischen Shopping Centers!“ mit diesen Worten positioniert sich PlusCity Chef Direktor Ernst Kirchmayr klar an der Spitze der heimischen Einkaufszentren. Mit einer Verkaufsfläche von 70.000 m2 und 220 Geschäften ist die 1989 eröffnete PlusCity heute das 3. größte Shopping Center Österreichs. Aufgrund des überragenden Erfolges der vergangenen Jahre wurden insgesamt 140 Mio. € in den Erweiterungsausbau der PlusCity und des Hollywood Megaplex sowie in ein eigenes Straßenbahnterminal, eine 4-spurige Straßenanbindung und ein neues Parkhaus investiert.

Intelligente Beleuchtungssteuerung schafft Wohlfühloasen für die Besucher
PlusCity wie auch Hollywood Megaplex wurden dabei mit der neuesten Technologie von NETxAutomation ausgestattet. Die zentrale Beleuchtungssteuerung erfolgt mit dem NETx BMS Server, dessen Schwerpunkt laut Hersteller auf der Integration unterschiedlicher Technologien liegt. Der KNX Bus bildet die Basis, über den Server können außerdem DALI und DMX integriert und in einem Projekt verwendet werden. Dadurch sind vordefinierte, systemübergreifende Beleuchtungsszenen, aber auch der tageslichtabhängige Wechsel zwischen Warm- und Kaltweiß („tuneable white“) möglich. Dieser Farbwechsel schafft trotz des künstlichen Lichts Wohlfühloasen indem es das Tageslicht nachahmt und so den natürlichen Bedürfnissen der Besucher entspricht.
 
Integration des Parkleitsystems zur Optimierung der Energiekosten
Auch am Parkdeck sorgt der NETx BMS Server durch die Integration von DALI und DMX für die entsprechende Beleuchtung. Zudem verfügt der Server über eine Schnittstelle zum vorhandenen Gebäudeleitsystem des Parkdecks, wodurch eine optimale Betriebsführung mit entsprechenden Chroniken ermöglicht wird. Eine Schnittstelle zum neuen Parkleitsystem sorgt für bedarfsgerechte Beleuchtung auf den einzelnen Parkebenen. Überschreitet die Anzahl an belegten Parkplätzen einen festgelegten Schwellwert, wird die Beleuchtung intensiviert bzw. reduziert und trägt somit zur Optimierung der Energiekosten bei.

Flexible Beleuchtung durch Signale der Kassen- und TGA-Regelungssysteme
Im Hollywood Megaplex verbindet der NETx BMS Server Information aus KNX, DALI und DMX mit den Kassen- und TGA-Regelungssystemen. Abhängig von den Signalen des Kassenverkaufsytems oder den vorhandenen Helligkeitssensoren sorgt der Server für eine flexible Steuerung der Beleuchtung, Dabei können jeder Kinosaal einzeln sowie allgemeine Bereiche gesteuert werden. Eine zeitbasierte Steuerung ist ebenfalls möglich. „Der wesentliche Vorteil liegt in der personenunabhängigen Steuerung, sodass über voreingestellte Parameter jeweils gleiche Effekte erzeugt werden, unabhängig davon ob die Funktion automatisch oder manuell abgerufen wird. Gerade bei komplizierten Beleuchtungsvorgängen ist dies unabdingbar.“ so Planer Peter Hross.
 
Kostensenkung dank Energiemonitoring
In der PlusCity wie auch im Megaplex ist mit dem NETx MaRS Modul eine minutengenaue Abfrage des Energieverbrauchs von KNX Subzählern für Strom, Kälte, Heizung und Wasser möglich. Dies erleichtert nicht nur die Erfassung der Betriebskosten, sondern ermöglicht eine automatisierte Aufbereitung der Daten für die Weiterverrechnung. Längerfristig führt das Energiemonitoring (Tages-, Monats-, Jahresvergleich) zu wesentlichen Kostensenkungen.

Umfangreiche PC-basierte Visualisierung mit NETx Voyager
Die PC-basierte Visualisierung erfolgt mit dem NETx Voyager. Aufgrund dessen universeller Schnittstelle können Datenpunkte aus beliebigen Systemen wie KNX, Modbus, DALI oder DMX in einer einzigen Visualisierung angezeigt werden. Der NETx Voyager ist gerade bei großen Projekten eine interessante Alternative – im Fall der PlusCity beinhaltet die Visualisierung 8.137 Element, 73 Seiten und 283 interne, automatisierte Events.

Komponenten
Verbaut wurden 90 Unterverteiler mit KNX Komponenten (KNX Stromzähler, KNX Präsenzmelder)

Planer
Hross & Partner Ges.m.b.H.
www.hross-partner.at

Ausführend
ELIN GmbH & Co KG
www.elin.com

 

ATI 8661   ATI 8651   ATI 8673   ATI 8701
 
Plus City Kino            

 

 

zurück