Zum optimalen Energieverbrauch mit dem NETx MaRS Modul

 

Ziel moderner Gebäudeautomationssysteme ist es, den Benutzerkomfort zu steigern und die vorhandenen Ressourcen effizient zu nutzen. Gebäudeautomation trägt maßgeblich dazu bei den Energieverbrauch zu senken und die Umwelt zu schonen. Aufschluss gibt dabei die Analyse der Energieverbrauchswerte, welche von intelligenten Zählern zur Verfügung gestellt werden. Das NETx MaRS Modul ist ein Energiereportingtool, welches Ihnen hilft Daten von intelligenten Zählern zu überwachen, zu analysieren und weiterzuverarbeiten. In Verbindung mit dem NETx BMS Server ist das NETx MaRS Modul für die zentrale, unternehmensweite Sammlung und Analyse dieser Daten konzipiert. Die Daten können aus beliebigen Quellen stammen z.B. Elektrizität, Wasser, Luft oder Gas.

 

Kosten-Center-Struktur

Für die Weiterverarbeitung können Sie die gesammelten Daten in hierarchisch organisierte Kosten-Center-Strukturen überführen, die den vorhandenen Strukturen in Ihrem Unternehmen oder Gebäude entsprechen.

 

Kalkulationen

Basierend auf Ihren Kosten-Center-Strukturen, können Sie Verbrauchs- und Kostenkalkulationen ausführen. Die Ergebnisse stehen Ihnen als Diagramme, Graphen oder Tabellen zur Verfügung.

 

Export

Über die offenen Schnittstellen werden sämtliche Ergebnisse zur Weiterverarbeitung exportiert. Somit können auch Applikationen von Drittherstellern auf die Daten zugreifen.

 

 

 

 

Funktionen

 

Verwendung von beliebigen Zählern aus unterschiedlichen Quellen

Das NETx MaRS Modul ist weder auf bestimmte Quellen noch auf einen bestimmten Zählertyp beschränkt. Es ermöglicht Ihnen die Verwendung von beliebigen Zählern (KNX, BACnet, Modbus, M-Bus, …) aus unterschiedlichen Quellen (Elektrizität, Wasser, Luft, Gas, …).

 

Analyse von Verbrauchswerten

Das NETx MaRS Modul hilft Ihnen Verbrauchswerte von intelligenten Zählern zu sammeln und in einer SQL Datenbank zu speichern. Anschließend können die täglichen, wöchentlichen, monatlichen oder jährlichen Verbräuche als Tabelle oder Chart von Ihnen exportiert werden. Sie können die Werte von verschiedenen Zählern oder aus unterschiedlichen Zeitabschnitten miteinander vergleichen.

 

Kostenkalkulation

Durch Festlegen von Verrechnungssätzen (z.B. Preis pro Einheit, Basispreis, …) können Sie die Kosten der verbrauchten Ressourcen berechnen. Diese Kalkulationen können Sie wiederum miteinander vergleichen und in verschiedenen Formaten exportieren.

 

Hierarchische Kosten-Center-Strukturen

Unter einem Kosten-Center verstehen wir eine Organisationseinheit, der unterschiedliche Zähler zugeordnet sind. Die Struktur des Kosten-Centers können Sie hierarchisch gliedern. Außerdem kann die Zuweisung prozentuell erfolgen. Basierend auf der ausgewählten Struktur und den zugewiesenen Zählern, werden Verbrauchs- und Kostenkalkulationen durchgeführt.

 

Reporting

Die Ergebnisse der Verbrauchs- und Kostenkalkulationen werden als NETx MaRS Dokumente angezeigt. Sie können für jedes Dokument auswählen, ob sie die Verbrauchswerte oder die kalkulierten Kosten angezeigt bekommen möchten. Den Zeitraum der auszugebenden Daten können Sie frei wählen. Um die unterschiedlichen Kosten und Verbräuche miteinander vergleichen zu können, ist es möglich, mehrere Zähler, Kosten-Center oder Zeiträume in einem Dokument darzustellen. Für den einfachen Umgang mit NETx MaRS Modul, können die Dokumente als Templates gespeichert werden. Möchten Sie ein gespeichertes Dokument später wiederverwenden, wird die gespeicherte Konfiguration geladen und mit den aktuellen Werten angezeigt.

 

Festlegen von Aktionen

Neben der Visualisierung der Verbrauchswerte besteht die Möglichkeit, Aktionen zu definieren wie z.B. das periodische Zusenden von Dokumenten per E-Mail oder den Export in andere Systeme.

 

Definieren von Indikatoren

Das NETx MaRS Modul unterstützt das Definieren von Indikatoren. Indikatoren sind Datenpunkte die den Verbrauch beeinflussen (z.B. Raumtemperatur). Üblicherweise werden Indikatoren als Vergleichswerte herangezogen.

 

Virtuelle Zähler

Das NETx MaRS Modul ermöglicht es Ihnen, zu den physischen Zählern auch virtuelle Zähler hinzuzufügen. Diese virtuellen Zähler sind keinen realen Geräten zugewiesen.

 

Benutzerverwaltung

Auch hier steht es Ihnen frei, unterschiedliche Benutzer mit unterschiedlichen Zugriffsrechten auszustatten.

 

 

Lizenztypen

 

STARTER   Produkt-ID: S69.02.0.03.0001

Messdatenpunkte: 15

 

HOME   Produkt-ID: S69.02.0.03.0002

Messdatenpunkte: 50

 

BASIC   Produkt-ID: S69.02.0.03.0003

Messdatenpunkte: 100

 

PROFESSIONAL   Produkt-ID: S69.02.0.03.0004

Messdatenpunkte: 250

 

CUSTOMIZED   

Höhere Anzahl an Messdatenpunkten auf Anfrage