NETx Multi Protocol Server

Der NETx Multi Protocol Server verwendet denselben Serverkern wie die NETx BMS-Platform. Die Konfiguration und Verwaltung der verschiedenen Schnittstellen und der Logik-Engine ist wie bei der NETx BMS Platform.

  • Schnittstellen zu verschiedenen Protokollen und Technologien (KNX, BACnet, Modbus, OPC und viele mehr)
  • Anwendungsspezifische Schnittstellen zur Hotelverwaltung (Fidelio/Opera, Protel, Infor, charPMS, WINHMS) und zu Zutrittskontrollsystemen (VingCard, Kaba, Salto)
  • Logik-Engine für weitere Steuerfunktionen (LUA-Skripte/grafische Funktionsblockprogrammierung)
  • OPC DA- / OPC UA-Server und BACnet/IP-Server
  • oBIX und MQTT

Funktionen

Multiprotokoll-Gateway
  • Daten und Informationen werden bidirektional zwischen verschiedenen Protokollen und Technologien ausgetauscht
  • Bei verschiedenen Datentypen treten automatische Konvertierungsregeln in Kraft
  • Durch die integrierte Logik-Engine kann auch eine manuelle Konvertierung durchgeführt werden
Logic Engine

Frei erweiterbare Skript-Engine

  • Beinhaltet ein grafisches Tool zur Programmierung von Funktionsbausteinen (xLogic Editor)
  • Logik-Engine kann Datenpunkte lesen und schreiben, mathematische Operationen und Berechnungen durchführen, Benachrichtigungen wie E-Mails oder Nachrichten über soziale Medien versenden uvm.
  • Komplexe Steuerfunktionen wie PID-Steuerung oder Treiber für Kommunikationsprotokolle können implementiert werden
  • Betriebsbereite Logikfunktionen sind bereits enthalten
  • Erstellen virtueller Datenpunkte für benutzerspezifische virtuelle Strukturen - diese Datenpunkte sind nur im Server vorhanden und können wie physische Datenpunkte verwendet werden

Schnittstellen

KNX
  • Einfacher Import aus der ETS mit der NETx BMS App Secure
    • Import aller Gruppenadressen und automatische Zuweisung zu KNXnet/IP Routern und Schnittstellen
    • Erkennen von IP-Adressen von KNXnet/IP Routern und Schnittstellen
    • Import aller ETS Ansichten (Gebäude- und Strukturansicht, Topologie einschließlich Geräte, Kommunikationsobjekte und deren Datenpunkte)
  • Unterstützung des KNX IP-Sicherheitsstandards
  • Unterstützung aller standardisierten KNX Datenpunkte
  • Nicht-standardisierte DPTs können hinzugefügt werden
  • Verwendet KNXnet/IP Tunneling Protokoll: jeder KNXnet/IP Router und/oder Interface kann verwendet werden
  • KNXnet/IP Routing verfügbar
OPC

Managementebene

  • OPC-Schnittstelle für OPC-Clients von Drittherstellern, z.B. Visualisierungen von Drittanbietern

Feld-/Automationsebene

  • OPC DA Schnittstelle für die Integration von Datenpunkten von OPC Servern Dritter, z.B. Brandmeldeanlagen
  • Cluster Explorer für einen einfachen Import
  • Zentrale Aggregation von Daten aus verschiedenen Sub-Servern in die NETx BMS Platform
BACnet

Managementebene

  • BACnet / IP Server Interface für BACnet Clients von Drittherstellern
  • Zuordnung von verschiedenen Datenpunkten (z. B. KNX, Modbus, SNMP, Fidelio/Opera, VingCard, ...) zu BACnet-Objekten
  • Unterstützt COV-Abonnement
  • Automatische oder manuelle Auswahl von Objekttypen
  • Konfiguration von Lese-/Schreib- oder Nur-Lese-Zugriff möglich

Feld-/Automationsebene

  • Verwendet das BACnet/IP-Protokoll zur Integration eines beliebigen BACnet/IP-Geräts
  • Andere BACnet-Medien (z. B. BACnet MS/TP-Geräte) können über BACnet/IP-Router eingebunden werden
  • BACnet Explorer für die automatische Erkennung von Geräten und Objekten ohne die für externe Tools benötigten Funktionen
  • Mehrere BACnet-Prioritäten können gleichzeitig verwendet werden
  • Unterstützt bestätigt/unbestätigt COV-Abonnement, unaufgeforderte COV-Benachrichtigung und Geräteabfrage
  • Unterstützt BBMD
  • Unterstützt proprietäre BACnet-Objekte
  • Weitere Informationen finden Sie unter BACnet PIC Statement
Modbus
  • Unterstützt Modbus/TCP-Protokoll für die Integration von Modbus/TCP-Geräten
  • Unterstützt Modbus/RTU über Modbus/TCP-Gateways oder über IP-zu-RS485-Konverter (nativer Modbus/RTU über TCP oder UDP)
  • Herstellerspezifische Konfiguration möglich
SNMP
  • Unterstützung für SNMP v1, v2 und v3
  • Abfrage von SNMP Objekten über ihre OIDs
  • Schreiben von SNMP Objekten
  • Unterstützt SNMP Traps
  • SNMP Geräteüberwachung
oBIX und andere Web Service Schnittstellen für IoT
  • oBIX 1.1-Schnittstelle unterstützt HTTP-Bindung und XML-Codierung
  • Unterstützt HTTPS (TLS 1.2) und HTTP-Standardauthentifizierung
  • Unterstützung für oBIX-Uhren
  • Entspricht den KNX Web Services, die die Möglichkeit bieten, die NETx BMS Platform als standardkonformes KNX Web Service Gateway zu verwenden
MQTT
  • MQTT-Schnittstelle zur Kommunikation mit einem oder mehreren MQTT-Brokern
  • Unterstützung der TLS-Sicherheit
  • Veröffentlichen/Abonnieren von MQTT-Themen
Hotelmanagementsysteme

Fidelio/Opera

  • Zertifizierte Schnittstelle mit folgenden Funktionen: Gast In/Out/Gästedatenaktualisierung bei Zimmerwechsel, Gästenachricht online bearbeitbar/auf Anfrage, Raumausstattung/Reinigungsstatus/Bitte nicht stören
  • Kombination von Daten aus verschiedenen Systemen möglich, z. B. Hotelmanagement und Türschloss-Systeme
  • Für Opera PMS V5 oder höher, Fidelio Suite 8.8 oder höher, Fidelio FO 6.20, Fidelio Suite 7.13

Infor

  • Infor Hospitality Management Solution (HMS ™) - cloudbasiertes Hotelverwaltungssystem

Protel

  • Protel-Schnittstelle für den NETx MP Server

charPMS

  • charPMS-Schnittstelle für den NETx MP Server
Komunikation mit Türschließsystemen

VingCard

  • Abrufbare Ereignisse von der VisiOnline Server Software: Gästeeingang (inkl. Kartennummer), Personaleingang, innen offen, Riegel geworfen, Riegel freigegeben. Alle Events sind als Datenpunkte in der NETx BMS Platform verfügbar und können mit anderen Technologien wie KNX, BACnet, Modbus, SNMP, Fidelio/Opera, ... weiter verarbeitet werden.

Kaba Türschlösser

  • Der Informationsaustausch mit der NETx BMS Platform erfolgt über die Kaba Software (Web Service Client) mittels Web Service Requests.

Salto Türschlösser

  • Die Salto-Software (TCP-Client) sendet TCP/IP-Pakete an die NETx BMS Platform (TCP-Server).
HTTP Server und andere Web Service Gateways
  • Für die Integration von Web-Inhalten von HTTP-Servern. Die NETx BMS Platform fungiert als HTTP-Client.
Zusätzliche Schnittstellen
  • Über Hardware-Gateways: DALI, DMX, EnOcean, M-Bus
  • Eigene Schnittstellen via LUA Ccripting und C# .NET API
  • Kundenspezifische Schnittstellen auf Anfrage

Komponenten

MP Server und Studio
  • Server: Hauptkomponente - kommuniziert mit den Geräten, speichert bzw. verarbeitet Datenpunktwerte und stellt Gebäudeverwaltungsfunktionen bereit
  • Studio: Benutzeroberfläche zum Konfigurieren und Verwalten der Datenpunkte
Logic Editor

Diese Windows-basierte Software wird verwendet, um Logiken für den Core Server mit grafischer Programmierung zu erstellen.

Systemanforderungen
  • Kann auf jedem Gerät mit einem Windows-System (von Windows Embedded Boxen bis zu großen Windows-Server-Systemen, VMWARE, VirtualBox, Hyper-V, ...) oder einer Cloud-basierte Umgebung (Microsoft Azure, ...) installiert und ausgeführt werden
  • Hardwareanforderungen abhängig von: Anzahl der Datenpunkte und der implementierten Gebäudemanagementfunktionen (Visualisierungsclients, Menge definierter Alarme, Logikdefinitionen, ...)
  • Mindestanforderung: 1.8 GHz Quad-Core, 8GB RAM, 64 GB Festplattenspeicher, Windows 10 oder Windows Server 2016 (oder höher)
  • NETx Vision: iOS 12.1 oder höher / Android 5.1 oder höher